Skip to main content

Ziel der Bundesregierung ist es, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf die Straße zu bringen. Bis 2030 sechs Millionen. Das ist Ziel des Regierungsprogramms Elektromobilität. Denn Elektrofahrzeuge verringern nicht nur die Abhängigkeit vom Öl. Lädt man die Batterien mit Strom aus erneuerbaren Energien, fahren Elektrofahrzeuge praktisch ohne Schadstoffausstoß.

Mit knapp zwei Milliarden Euro fördert die Bundesregierung die Forschung, wie Deutschland trotz knapper fossiler Brennstoffe mobil bleiben kann. Dazu wurde gemeinsam mit der Automobilindustrie die "Nationale Plattform Elektromobilität" gegründet. Sie beschäftigt sich mit Themen wie Ausbildungs- und Arbeitsplätzen in der Elektromobilität oder einer geeigneten Infrastruktur von Stromtankstellen.

Aber auch der Kauf von Elektroautos soll künftig gefördert werden: Wer ein rein elektrisch betriebenes Fahrzeug erwirbt, erhält eine Prämie von 4.000 Euro. Zudem sollen neue Elektroautos zehn Jahre von der Steuer befreit sein. Beides hat das Bundeskabinett beschlossen. Wer sein Elektroauto im Betrieb des Arbeitgeber aufladen darf, kann sich künftig freuen: Dieser Vorteil ist für ihn steuerfrei. Auch wenn hier Stromkosten gespart werden, die "Tankfüllung" wird nicht als geldwerter Vorteil versteuert. Anders als bei andere Arbeitgeber-Vergünstigungen, etwa Dienstwagen oder Essensgutscheinen.

Auch Arbeitgeber profitieren von dem Gesetzentwurf: Sie können über die Lohnsteuer den Aufbau von Ladestationen auf ihrem Betriebsgelände bezuschussen lassen. Beides sieht der Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr vor. Die Regelungen sind Teil eines Marktanreizprogramm, das zu größerem Absatz von Elektrofahrzeugen und schnellerem Ausbau der Ladeinfrastruktur beitragen soll. Deshalb spart auch, wer sich ein Elektroauto neu zulegt: Es ist ab der Erstzulassung zehn Jahre lang von der Kraftfahrzeugsteuer befreit, auch dies eine Neuregelung.

Das neue Gesetz ist Bestandteil des Maßnahmenpakets der Bundesregierung zur Förderung der Elektromobilität, auf das sich die Spitzen der Fraktionen Ende April geeinigt hatten. Als weiteren Baustein des Pakets nahm das Kabinett den Entwurf der Richtlinie zur Förderung des Absatzes elektrisch betriebener Fahrzeuge zur Kenntnis. Die Richtlinie regelt den Umweltbonus für Elektrofahrzeuge - die sogenannte Kaufprämie.

Vorgesehen ist, einen Betrag von 4.000 Euro für rein elektrische Fahrzeuge und von 3.000 Euro fürPlug-in-Hybride zu gewähren. Bund und Industrie tragen jeweils die Hälfte des Zuschusses. Zuständig ist das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa). Es wird den Bonus auszahlen. Die Anträge können online beim Bafa gestellt werden. Das Amt vergibt die Förderung solange bis die Bundesmittel von 600 Millionen Euro aufgebraucht sind. Das Programm läuft spätestens 2019 aus.

Meet us here - EVS30 (Electric Vehicle Symposium & Exhibition)

Besuchen Sie uns bei der Electric Vehicle Symposium & Exhibition – dem größten Messe- und Kongressevent für Elektromobilität in Stuttgart.

[mehr]
Porsche Mission E Prototyp

Mission E wurde bereits 2015 vorgestellt, doch Ende 2019 wird der voll-elektrische Porsche, zum Preis eines Panameras, Realität.

1.000 neue Jobs...

[mehr]
Ein Elektroauto das gerade aufgeladen wird.

Die Reichweite ist bei Elektrofahrzeugen immernoch ein überwiegend heikles Thema. Die Planung von Fahrten gemäß der Verfügbarkeit von Ladestationen

[mehr]
Trending Topics Logo

Die Reichweitenangst gilt nach wie vor als eine der größten Hürden, die Elektroautos bzw. ihre Fahrer nehmen müssen. Dieses Problem will jetzt das...

[mehr]
Die goUrban-Gründer Jonathan Gleixner, Michael Lenz, Bojan Jukic. © goUrban

Das Wiener Startup goUrban, das Elektroroller in Wien nach dem Car2go-Prinzip vermieten will, hat sich ein mittleres sechsstelliges Investment aus dem...

[mehr]

Hier gelangen Sie zu unseren IAA Impressionen 2017.

[mehr]

Bei der New Mobility World IAA in Frankfurt. Halle 3.1; Stand A43

[mehr]
Offizieller Charging Partner der IAA (Internationale Automobil Ausstellung)

Wollen auch Sie eine E-Ladestation in Ihrem Hotel? Erfahren Sie die neuesten Trends und News auf der IAA.

 

[mehr]

Weltweit hat sich die Zahl der Elektroautos binnen eines Jahres beträchtlich erhöht.

[mehr]

Mit knapp zwei Milliarden Euro fördert die Bundesregierung die Forschung, wie Deutschland trotz knapper fossiler Brennstoffe mobil bleiben kann.

[mehr]

e-Standorte


e-INFO

Newsletter

Newsletter abonnieren
Kontakt
mailto